Michael Müller

Pfaditag 2018

Michael Müller, Mai 6, 2018 in Allgemein

Am 05.05.2018 fand in Oberschlauersbach (Oschau) auf der Wiese beim EC-Freizeitheim der diesjährige Pfaditag statt.

Aus unterschiedlichen Richtungen kamen die Pfadfinderstämme der PfC (Pfadfinder für Christus) zusammen um sich kennenzulernen, Spaß zu haben und Jesus zu begegnen.

Es ist immer etwas Besonderes an den Pfaditagen; für die neuen Stämme und den Neupfadis ist es recht beeindruckend zu sehen, wieviel andere PfC`ler es gibt und für die „alten Hasen“ ist es immer wieder ein Wunder zu sehen, wieviel wir –von Jahr zu Jahr- geworden sind.

Wenn ich mich an meinen ersten Pfaditag (2015) in Oschau erinnere, an dem Nürnberg, Fürth, Stein und Kornburg (hoffentlich habe ich keinen Stamm vergessen) dabei waren, damals waren es ca. 40 Pfadfinder.

Jetzt, acht Jahre nach Gründung der Pfadfinder für Christus toben ca. 160 Pfadis aus 11 Stämmen über die Wiese und lassen es sich bei sonnigen 25° gut gehen; und es waren noch nicht einmal alle dabei.

Das was 2010 klein in Nürnberg begann, ist mit Gottes Hilfe und viel Herzblut von allen Beteiligten in nur 8 Jahren zu einer beachtlichen Pfadfinderarbeit geworden.

Matthäus 13, 31+32

»Mit Gottes himmlischem Reich ist es wie mit einem Senfkorn, das ein Mann auf sein Feld sät.

Es ist zwar das kleinste von allen Samenkörnern, aber wenn es aufgeht und wächst, wird es größer als andere Sträucher.

Ja, es wird zu einem Baum, auf den die Vögel fliegen, um in seinen Zweigen ihre Nester zu bauen.«

 

Gut Pfad

Michael

 

Michael Müller

Startertag 2015

Michael Müller, August 4, 2015 in Allgemein

Am 25. Juli trafen sich unsere Jüngsten, die Frösche und die Eichhörnchen, zum Startertag in Tennenlohe.

Am Vormittag stellten sich 17 Starter mit tapferen Herz den Herausforderungen einer Pfadfinderolympiade.

Die einzelnen Stationen dieses Wettkampfes wurden von unseren fleißigen Kundschaftern und deren Teamleitern aufgebaut und betreut.

Gott sei Dank (wem sonst?) verschonte uns das stürmische Wetter!

Nach einem stärkenden Mittagsmahl ging es zu Fuß ins Walderlebniszentrum Tennenlohe.

Dort gab es nicht nur viel zu sehen sondern auch auf dem Barfußpfad und im Kletterspielplatz viel zu erleben.

Um halb fünf kamen wir alle erschöpft aber glücklich zurück und wurden mit Bratwürsten und Brötchen -kurz „3 im Weggla“- vom Grillmeister empfangen.

Allen „Olympioniken“ wünsche ich schöne Sommerferien, im September geht’s weiter!

Allen gut Pfad und Gottes Segen
M. Müller