Hannah

Hesselberg Hajk 2016

Hannah, Juli 24, 2016 in Allgemein

Am Freitag Nachmittag ging es endlich los. Drei Teams der Pfadfinder brachen zu ihrem Hajk am Hesselberg auf.

Am ersten Tag wanderten wir mit Hilfe von Marschzahlen und dem Einsatz einer speziellen Karte (Kroki) 3km.
Nachdem wir am Platz angekommen waren, begannen wir unsere

Tarps (das sind Planen) aufzubauen und eine Feuerstelle einzurichten. 

Nach einem kurzen Bad im nahegelegenen Badeweiher sangen wir, während die Sonne feuerrot unterging, am Lagerfeuer ein paar Lieder und lauschten einer Andacht.

Nach einer kurzen Nacht brachen wir zu unserer 16 km Wanderung auf. Diesmal war die Wanderung schon schwerer, da wir unser Essen mitnehmen mussten.E

Da es immer wieder regnete, machten wir oft eine Pause.

Unser Team frühstückte ausgiebig bei einer sehr netten Landwirtin in der Scheune.

Unser Weg führte uns über das Römermuseum hin zum Anstieg auf den Hesselberg und von dort aus, zu unserem zweiten Lagerplatz unter Apfelbäumen.

Am nächsten Tag startete unser Team als Zweite um 7 Uhr.

Wir liefen 10 km und kamen nach einem Stopp in der Eisdiele in Wassertrüdingen schließlich an unserem Ziel „Der Schmalzmühle“ an, wo wir uns auf dem Feuer eine leckere Calzone zubereiteten.

Es war ein schönes und spannendes Erlebnis.
Hannah

 

Michael Müller

Campnachtreffen 2015

Michael Müller, November 5, 2015 in Allgemein

Letzten Samstag Nachmittag (31.10.2015) trafen sich zahlreiche Eltern bei wunderschönem Herbstwetter in Tennenlohe zum Pfadicampnachtreffen.

IMG_20151031_143121341

Neben 3 im Weggla gab es den sehr seltenen, original Waldameisen Tschai (ohne Socke) vom Camp.

Es gab viel zu staunen und auch viel zu lachen.

Die Eltern konnten sich zum Beispiel informieren, wie Lagerbauten entstehen, wie man ein A-Feuer macht und das
Birkenscheiben vorzügliche Handschmeichler sind.

Im Haus gab es eine Präsentation mit Bildern vom Camp.

In lockerer Atmosphäre konnten Fragen gestellt werden und schnell kamen alle miteinander ins Gespräch.

Da die Pfadfinderstufe nächstes Jahr einen Hajk plant, konnte neben allgemeinen Informationen auch das dafür nötige Equipment in Augenschein genommen werden.

Die positiven Rückmeldungen, Ideen und Vorschläge nehme ich gerne mit in die bereits laufenden Planungen für das Pfadicamp2016, denn „nach dem Camp ist vor dem Camp“ und weitere Informationen folgen.

Euch Allen Gottes Segen und Gut Pfad
M. Müller